Jersey nähen- leichter als gedacht

on

Jersey nähen- leichter als gedacht

Ich schon wieder 😉 Langsam wird das bloggen ja zur Gewohnheit 🙂

Heute wollte ich euch ein bisschen über meine Erfahrungen mit dem Jersey nähen berichten. So ganz ist Jersey (noch) nicht mein Freund, aber es wird langsam 😉

Während man in vielen Blogs liest „ich nähe seit 3-4 Jahren“ und dann sieht, was sie alles nähen, da fallen mir oft fast die Augen raus. Das sind wunderschöne Klamotten, viel schöner als es im Laden zu kaufen gibt und es sieht alles immer so professionell genäht aus, das man nicht denken würde, dass es selbst genäht ist….

Ja und ich?? Ich nähe jetzt fast 7 Jahre und mir kommt es vor, dass ich nur soooo langsam voran komme. Irgendwie dauert die Umsetzung bei mir immer so ewig. Ich möchte was neues ausprobieren beim Nähen… lese mich erst mal durch und informiere mich und dann liegt es trotzdem noch ein halbes Jahr da bis ich es endlich mal nähe 🙁

Ich muss zugeben, ich bin ein erfolgreicher UFO-Sammler 🙁 (UnFertige Objekte)

So war das bei mir auch immer mit dem Jersey nähen. Bis jetzt habe ich Kleidungsstücke doch immer lieber aus fester Baumwolle oder Vikose genäht wie Shorts, Tunikas, Kleidchen usw… dafür habe ich hauptsächlich auch immer meine Overlock genutzt.

Zwischendurch habe ich immer wieder mal aus Jersey Pumphosen für meinen Sohn genäht, die sind aber auch echt einfach… (kann ich jeden empfehlen, damit anzufangen, wenn man sich an Jersey ran traut)

Aber bei Pullis/ Sweatshirts hat es bei mir aufgehört, ich war schnell mit dem Kragen und Ärmeln und unten versäumen überfordert. Es gibt ja die Möglichkeit es mit Zickzack zu versäumen, aber mir persönlich gefällt es nicht so gut, hab da dementsprechend viel experimentiert.

Jetzt bin ich auf ein einigermaßen zufriedenes Ergebnis gekommen.

Und so langsam bekomme ich auch immer mehr gefallen am Jersey nähen.

Letztens habe ich innerhalb kurzer Zeit für meine Tochter:

3 Jogginghosen und 1 Kleid

genäht, das ging schneller als shoppen 😉 ehrlich!! 🙂

Hier wollte ich es euch zeigen:

Hose Nr. 1

Hose Nr. 2

Hose Nr. 3

Hier habe ich auch ein bisschen „experimentiert“ 😉

Ich hatte kein passendes Bündchen, da habe ich Jersey dafür genommen und hat auch recht gut geklappt.

Hinten habe ich mit Herzchen appliziert. Sieht naja aus 😉 Ich glaube es liegt daran, dass ich es nicht auf Vlies aufgebügelt habe, fällt mir gerade ein.

Jogginghosen nähe ich mittlerweile schon im Schlaf, die sind so einfach zu nähen, muss mich mal weiter wagen und was aufwendigeres probieren. :))

 

Hier ist das Kleidchen:

Mit dem Kleid bin ich nicht 100 % zufrieden, ich weiß jetzt aber nicht ob es am Schnitt liegt oder ob ich was falsch gemacht habe…

hmm… bin mal gespannt ob das meine Große gerne tragen wird…

So dann gehe ich mal weiter an die Nähmaschine… weiter Kleidung nähen… :))

Mal schauen wie viele Teile heute fertig werden 😉

Einen schönen Tag noch

Viktoria

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Web Hosting sagt:

    Habe gerade eine neue Janome gekauft und gehofft,dass sich das schwierige Transportproblem bei Jersey und Zierstichen damit besser gestaltet als mit meiner alten Adler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*